Piemont (Piemonte)

Piemont (Piemonte) – Barolo, Trüffel, Berge, Seen und große Unternehmen

Die Region Piemont grenzt an die Regionen Aostatal (im Nord/Nord-Westen), Lombardei (im Nord-Osten), Emilia-Romagna (im Osten) und Ligurien (im Süden). Die nördliche Grenze der Region bildet die Staatsgrenze zur Schweiz, die westliche Grenze die zu Frankreich.

Steckbrief Piemont

Hauptstadt: Turin
Fläche: 25.399 km²
Einwohner: 4.290.400

Das Piemont ist nach Sizilien die flächenmäßig größte Region Italiens mit den acht Provinzen Turin, Alessandria, Asti, Cuneo, Novara, Biella, Verbano-Cusio-Ossola und Vercelli. Neben der Hauptstadt Turin, welche auch das größte und bedeutendste Zentrum des Piemont darstellt, sind als weitere wichtige Städte Novara, Alessandria, Alba, Asti und Cuneo zu erwähnen.

Die Region gliedert sich naturgeografisch in drei Teile. Die Alpenregion an der West- und Nordgrenze des Piemont, das Hügelland im Südosten und die Po-Ebene. In der Region entlang der Alpen liegen die okzitanischen Täler (Valle Stura, Valle Maira, Valle Varaita, Valle del Po, Valle del Chisone, Val Pellice, Valle di Susa, Valle d’Aosta) und die Gegend rund um den westlichen Teil des Lago Maggiore. Der höchste Berg ist der Monte Rosa mit 4633m. Das süd-östliche Hügelland (Monferrato, Langhe, Roero) wird primär landwirtschaftlich und touristisch genutzt und ist unter anderem bekannt für seine berühmten Weine (Barolo, Barbera, Barbaresco) und den weißen Trüffel. Die großen Städte des Piemont sind in der Po-Ebene zu finden, hier leben auch die meisten Menschen.

Das Piemont zählt zu den reichsten Gegenden Italiens. Wichtige italienische Unternehmen haben hier ihren Hauptsitz. Die beiden Automobilhersteller Fiat und Lancia, der Nahrungsmittelhersteller Ferrero und das Elektronikunternehmen Olivetti. Neben moderner Industrie in und um Turin, spielt auch die Landwirtschaft eine sehr bdeutende Rolle. In der Po-Ebene wird neben Reis (Piemont ist das größte europäische Reisanbaugebiet), Obst und Gemüse angebaut, die Hügelgebiete liefern Wein und Haselnüsse.

Die Region ist im Gegensatz zu anderen Gegenden Italiens touristisch noch nicht sehr erschlossen. Schwerpunkte des Tourismus liegen einerseits am Lago Maggiore und in den Langhe. Hier kann der kulinarische Feinschmecker Barolo und Trüffel genießen. Die Hauptsaison beginnt mit der Trüffelernte im Oktober. Andererseits sind die bekannten Wintersportorte des Piemonts Limone Piemonte, Sestriere und Bardonecchia eine Reise wert.

Bei „Italien mit Aussicht“ haben Sie die Möglichkeit, ein Ferienhaus, eine Ferienwohnung oder ein Hotelzimmer im Piemont direkt online zu buchen. Sie können hierzu über die Suchmaske Objekte anhand von Parametern wie der Anzahl der Personen, des Reisetermins und verschiedener Ausstattungsmerkmale Suchen und vergleichen. Sie können Bewertungen von Reisenden, die die Objekte bereits kennen, lesen und mit dem Vermieter direkt Kontakt aufnehmen, sollten Sie weiterführende Fragen haben.